Seite 1

RWJ 04/2016: 1. Oktober in Coesfeld-Flamschen

NRW-Cup 2016

Der LJV NRW führt auch 2016 einen NRW-Cup durch. In diesem jagdlichen Wettkampf sollen Jagd- situationen nachgestellt und die Schützen für die kommende Jagdsaison fit gemacht werden. Der Durchgang umfasst 80 Situationen im Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, sowie zehn Schuss mit der Büchse.

 

Beim Flintenschießen wird unabhängig von der Regelung zur Anschlagsmarkierung in der DJV Schießvorschrift (IV. 2.) aus der jagdlichen Erwartungshaltung geschossen.

 

Teilnahmeberechtigung: Teilnahmeberechtigt sind alle bis zum Meldeschluss angemeldeten LJV-Mitglieder mit einem gültigen Jagdschein, die 2016 an einem LJV-Schießen auf Bezirks- o. Landesebene oder dem Junioren-Cup teilgenommen haben. Der Teilnahmebeitrag (= Nenngeld) ist vorab zu entrichten. Nenngeld ist Reuegeld und wird nur bei Absage der Veranstaltung durch den Veranstalter zurückgezahlt. Wer an der zuvor bekanntgegebenen Startzeit nicht anwesend ist, hat keinen Anspruch auf eine weitere Startmöglichkeit.

 

Wertung: Gewertet wird bei den Tontauben auf Treffer und Fehler. Eine Wertung nach 1. und 2. Schuss findet nicht statt. Jede getroffene Taube besitzt die Wertigkeit von drei Punkten. Beim Büchsenschießen werden die erzielten Ringe gewertet. Bei Punktgleichheit entscheiden die mehr getroffenen Tauben, sollte auch dabei Punktgleichheit bestehen, die bessere(n) Serie(n). Lässt sich die Platzierung so nicht ermitteln, erfolgt ein Stechen nach Vorgabe der Schießleitung.

 

Wertungsklassen: Jungjäger-, offene Kl., Alters- und Seniorenklasse sowie Damen, sofern für jede Klasse mindestens fünf Anmeldungen vorliegen. In der Jungjägerwertung schießen Teilnehmer, die bis zum Anmeldeschluss ihren max. 3. Jahresjagdschein gelöst haben.

 

Waffen: Geschossen wird mit Quer-, Bock- und halbautomatischen Flinten (max. Ladung 2 Schuss) der Kaliber 12, 16 und 20. Die Choke-Auswahl ist beliebig, allerdings dürfen Chokes oder Laufbündel während des gesamten Wertungsdurchgangs nicht gewechselt werden. Es gelten die Vorgaben der DJV Schießvorschrift (Fassung vom 1.4.2015).

 

Anschlag: Beim Flintenschießen wird unabhängig von der Regelung zur Anschlagsmarkierung in der DJV Schießvorschrift (IV. 2.) aus der jagd lichen Erwartungshaltung geschossen.

 

Munition: Sämtliche Teilnehmer schießen mit der Munition, die den Vorgaben des Standbetreibers entspricht. Die Schrotstärke ist auf max. Ø 2,40 mm beschränkt, Gewicht max. 24 g.

 

Art der Wurfscheiben: Beschossen werden Wurfscheiben aller Typen (Standard, Midi, Mini, Roll- hase, Rocket, Battue) aus unterschiedlichen Richtungen als Einzelziele sowie als Simultan-, Raffale- und Auf-Schuss-Doubletten. Wurfscheiben, die die Maschine nicht in ihrer Vollständigkeit verlassen, gelten als „No-Bird“ und werden wiederholt – ebenso Wurfscheiben, die vor dem Eintreten in den Schussbereich ohne Treffer oder durch Kollision mit einem Hindernis zerbersten. Weicht eine einzelne Wurfscheibe stark von der Flugbahn anderer Ziele aus derselben Maschine ab, kann der Richter sie ebenfalls zum „No-Bird“ erklären. Wird in einer Dublette ein „No-Bird“ geworfen, wird die gesamte Dublette wiederholt. Ist das zweite Ziel einer Dublette ein „No-Bird“ und wurde das erste getroffen, muss in der wiederholten Dublette zur vollen Wertung nur das zweite Ziel getroffen werden. Pro Einzelziel dürfen maximal zwei Schuss verwendet werden. Bei Dubletten dürfen insg. nur zwei Schuss verwendet werden. Bei Simultan-Dubletten ist es freigestellt, welches Ziel der Dublette man zuerst beschießt. Bei allen Dubletten ist es freigestellt, auf ein Ziel zwei Schüsse abzugeben. Dubletten, bei denen beide Ziele mit einem Schuss getroffen werden, werden voll gewertet.

 

Die Wurfschemata der einzelnen Stände werden von der Schießleitung festgelegt, am Stand bekannt gegeben und jeder Rotte einmal vorgezeigt. Die Wurfscheiben müssen in allen Fällen vom Schützen vokal abgerufen werden.

 

Anmeldung: Austragungsort ist der Schießstand Flamschen in Coesfeld.

Startgeld (Reuegeld): 70 €.

Anmeldungen sind per E-Mail als Einzelschütze oder wer eine Rotte anmelden möchte, auf gedruckter Rottenanmeldung vorzunehmen. Nur ordentliche und vollständige Anmeldungen werden berücksichtigt. Zur Einteilung in Wertungsklassen ist das Geburtsjahr sowie bei Jungjägern das Jahr der Jagdscheinprüfung zu benennen. Dazu ist mindestens ein Ergebnis eines Schießens des LJV auf Bezirks- oder Landesebene oder beim Junioren-Cup 2016 anzugeben. Jeder Jäger muss im Besitz eines gültigen Jagdscheines sein und die Mitgliedschaft im LJV NRW nachweisen. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt.

Es gilt der Eingang der Meldung per Post oder Mail an

Landesobmann Jean-Michael Hachmann

Adele-Bartsch-Str. 29, 33334 Gütersloh

E-Mail: nrw-cup2016@t-online.de

 

Meldeschluss: 6. September, Anmeldungen ab 13. August. Das Startgeld ist bis zum 21.9. auf das LJV-Konto zu überweisen:

Konto LO Hachmann, VB Gütersloh, IBAN: DE23 4786 0125 0010 1696 00, Kennwort: NRW-CUP + Name,

bei verspäteter Zahlung ist eine Teilnahme nicht garantiert. Um längere Wartezeiten zu vermeiden, werden Startzeiten (per Mail oder Telefon ) vergeben. Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Startzeit.

Schießleitung LO J.-M. Hachmann stv. LO J. Thomas

Schiedsgericht: der Landesobmann und noch zwei zu benennende Jagdschützen.

Protestgebühr: 50 € (verfallen bei Ablehnung). Mit der Anmeldung wird die Ausschreibung anerkannt. Änderungen der Ausschreibung bleiben dem Landesschießobmann vorbehalten.

 

Sicherheit: Jeder Schütze ist für die Sicherheit seines Schusses sowie für ausreichende Haftpflichtversicherung selbst verantwortlich. Es gilt die vom Betreiber erlassene Standordnung. Den Anweisungen des Standpersonals ist umgehend Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen gegen die Standordnung können die Disqualifizierung oder die vorzeitige Beendigung des gesamten Wettkampfes nach sich ziehen. 

 

Sachpreise werden unter anwesenden Teilnehmern verlost – ist ein Gewinner nicht anwesend, wird neu verlost.

 

Sachpreise: Ausgelobte Sachpreise werden unter anwesenden Teilnehmern verlost. Ist ein Gewinner nicht anwesend, wird der Sachpreis neu verlost.

 

 

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.