Hier finden Sie die Editorials der vergangenen Ausgaben des Rheinisch-Westfälischen Jägers.

RWJ 04/2018: Editorial

Ehrenschild 2.018

Beim Blick in Jagdmedien (gedruckte wie digitale) und Gesprächen auf Hegering- und KJS-Versammlungen könnte man in diesen Tagen zu der Einsicht gelangen, unser Jäger-Dasein bestünde aus einem einzigen Abwehrkampf gegen Afrika nische Schweinepest und Wolfsplage. Ausschließlich. Aussichtslos.

 weiterlesen

RWJ 03/2018: Editorial

ASP-Prävention gemeinsam

Die „Jagd & Hund“ 2018 hat die jagdpolitische Wende in Nordrhein-Westfalen zu mehr jagdpraktischer Vernunft bestätigt. Mit Ministerin Christina Schulze Föcking war endlich wieder das zuständige Kabinettsmitglied zur Messeeröffnung nach Dortmund gekommen. Sie hat dort für die erste Jahreshälfte 2018 einen Entwurf zur Novellierung des Landesjagdgesetzes angekündigt. Die Landesregierung von CDU und FDP zögert also nicht.

 weiterlesen

RWJ 02/2018: Editorial

Das Undenkbare denken – und handeln

Mit der Aufhebung aller Schonzeiten für Schwarzwild reagiert das NRW-Umweltministerium auf die nach wie vor sehr besorgniserregende Situation des möglichen Ausbruchs der Afrikanischen Schweinepest auch in Deutschland und NRW.

 weiterlesen

RWJ 01/2018: Editorial

Frisch ans Werk beim neuen Jagdgesetz

Gute Nachrichten gibt es zum Jahresauftakt. Das für die Jagd zuständige NRWUmweltministerium hat für die erste Jahreshälfte 2018 einen Entwurf zur Novellierung des Landesjagdgesetzes angekündigt.

 weiterlesen

RWJ 12/2017: Editorial

Jagdwende schreitet weiter voran

Die Wende der Jagdpolitik kommt Schritt für Schritt voran. Bei der Fuchsjagd oder dem Einsatz von Schalldämpfern sieht man bereits, dass sich jagdpolitisch in Nordrhein-Westfalen die Dinge von ideologischer Besserwisserei wieder zur praktischen Vernunft wenden. So sind Schalldämpfer für schalenwildtaugliche Jagdgewehre ab sofort in NRW erlaubt. Der entsprechende Erlass des Innenministeriums an die Waffenbehörden findet unsere volle Unterstützung.

 weiterlesen

RWJ 11/2017: Editorial

Wild auf Wild

Der Herbst ist nicht nur die hohe Zeit der Jagd, sondern konsequenterweise auch der Wildgerichte. Jetzt dreht sich alles ums Wildbret. Als hochwer- tiges und natürliches Produkt steht es bei Verbrauchern oben auf der Ein- kaufsliste. Das Fleisch unserer heimischen Wildtiere ist hochaktuell, aber nicht nur aus Saisongründen.

 weiterlesen

Archiv

Weitere Editorials und Gastkommentare vergangener RWJ-Ausgaben finden Sie in unserem Archiv.

 

Zum Archiv

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.