Hier finden Sie aktuelle Themen rund um Jagd, Wild- und Naturschutz.

RWJ 07/2017: Realitätsferne Tierschutz-Forderungen

Waschbären fangen und kastrieren …

In einem Positionspapier kommentierten fünf Tierschutzverbände, darunter der Deutsche Tierschutzbund, eine EU-Verordnung zum Umgang mit invasiven Arten. Darin lehnen sie jegliche Tötung als nicht tierschutzgerecht ab und plädieren für eine Unfruchtbarmachung von Waschbär, Mink und Co.

 weiterlesen

RWJ 07/2017: Neue Aufbewahrungsvorschriften für Waffen bald in Kraft

Bundesrat stimmt Waffengesetz zu

Der Bundesrat hat Anfang Juni der vom Bundestag beschlossenen Änderung des Waffengesetzes zugestimmt. Damit tritt das Gesetz nach Verkündung im Bundesgesetzblatt in Kraft.

 weiterlesen

RWJ 06/2017: Ehemals bedrohte Art mit Potenzial zu großem Ärger ...

Biber auf dem Vormarsch

Einst fast ausgerottet, breiten sich Biber aktuell stark aus, in Brandenburg wurden sie gar in rekordverdächtigen 41 Prozent der Reviere angetroffen.

 weiterlesen

RWJ 05/2017: WILD

Neue Monitoring-Daten

Der DJV hat aktuelle Monitoring-Daten zu Wildtieren veröffentlicht. Insgesamt werteten Wissenschaftler Daten zu 15 Arten und zwei Wildkrankheiten aus knapp 24 000 Revieren aus.

RWJ 05/2017: Wildtierfreundlichere Straßen

Neues Tierfundkataster

Das Tierfund-Kataster ermöglicht erstmals eine bundesweit einheitliche Erhebung von Wildunfällen sowie anderen Totfunden. Alle Verkehrsteilnehmer sind aufgerufen, verunfallte Wildtiere zu melden. Wissenschaftler werten die Datensätze an der Universität Kiel aus.

RWJ 04/2017: Zu wenig grüne Infrastruktur in Deutschland

Freie Bahn für Wildtiere

Hunderttausende Rehe, Hirsche, Füchse und viele andere Tiere sterben jedes Jahr auf unseren Straßen. Diese Wildunfälle stellen für Autofahrer ein erhebliches Risiko dar. Dazu gefährden Zerschneidung und Verinselung von Lebensräumen die biologische Vielfalt in Deutschland.

 weiterlesen

RWJ 03/2017: Deutscher Jagdverband wehrt sich gegen haltlose Anzeigen

Strafanzeige gegen PETA

Die Tierrechtsorganisation PETA hat 2016 bundesweit mindestens 16 Strafanzeigen gegen ordnungsgemäß durchgeführte Jagden gestellt. Die haltlose Begründung: Es läge kein vernünftiger Grund für die Jagd vor. In der Vergangenheit wurden solche Ermittlungsverfahren immer wieder eingestellt. Zu einer Anklage oder gar einer Verurteilung ist es nach Informationen des DJV nie gekommen.

 weiterlesen

RWJ 02/2017: Schon-, Blüh- und Bejagungsstreifen

Freiwillige Anlage fördern

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (BAGJE), der Deutsche Bauernverband (DBV) und der DJV begrüßen Ansätze der Bundesregierung zur Erleichterung der freiwilligen Anlage von Schon- und Blühstreifen sowie Bejagungsschneisen.

 

 weiterlesen

RWJ 02/2017: Kostenlose App

Kataster für mehr Tierschutz

In Deutschland passiert etwa alle zweieinhalb Minuten ein Wild unfall. Dies zeigen DJV-Statistiken der vergangenen Jahre. Das digitale Tierfund-Kataster soll durch eine bundesweite Datenerhebung, Straßen und Wege wildtierfreundlicher machen.

 weiterlesen

RWJ 02/2017: Jäger, Bauern und Schafhalter

Jäger-Spende für Bielefelder Rettungsdienst

Anlässlich des 40. Geburtstages des Luftrettungszentrums Christoph 13 überreichte der Förderverein Notfallmedizin Bielefeld kurz nach Weihnachten fünf Videolaryngoskope im Wert von mehr als 15.000 €.

 weiterlesen

RWJ 02/2017: Sozialversicherung

Jäger wollen mitreden

Viele Revierinhaber sind unzufrieden mit der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG). Der Austritt aus der SVLFG ist weiterhin Ziel der Jagdverbände.

 weiterlesen

Aus RWJ 01/2017

Jagdverbände mit eigener Liste bei den Sozialwahlen 2017

DJV und BJV treten bei der Sozialwahl mit einer gemeinsamen Liste für die Wahl zur Vertreterversammlung der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) an. Die Vertreterversammlung repräsentiert die Versicherten und trifft maßgebliche Entscheidungen – etwa zum Beitrag und zur Satzung.

 weiterlesen

RWJ 01/2017: Jäger, Bauern und Schafhalter

Wolfs-Dialog mit NABU

Wie kann ein möglichst konfliktfreies Zusammenleben von Mensch, Wolf und Nutztier in Deutschland funktionieren? Deutscher Bauernverband, DJV und Schafzuchtverbände trafen sich Anfang Dezember mit dem NABU, um darüber zu diskutieren.

 weiterlesen

RWJ 01/2017: Neu im DJV-Shop

Premium-Hundefutter von Westho

Ab sofort bietet der DJV-­Shop auch Premium-­Hundefutter von Westho in verschiedenen Geschmacksrichtungen an. Das Qualitätsfutter ist mit seinen hochwertigen und schonend zubereiteten Inhaltsstoffen perfekt auf die Bedürfnisse des aktiven Jagdhunds und seine jeweilige Entwicklungsstufe abgestimmt.

 weiterlesen

RWJ 01/2017: Leserbrief

Wofür brauchen wir hier Wölfe?

Bis heute habe ich noch keinen Bericht gelesen von einem Nutzen, sondern immer nur von Schäden, die Wölfe in Deutschland anrichten. Nicht nachgewiesene Schäden, Kosten für den bürokratischen Aufwand, Wolfs-Management- Pläne und Schutzmaßnahmen gehen in die Millionen – alles auf Kosten der Allgemeinheit!

 weiterlesen

RWJ 01/2017: Neu im DJV-Shop

Januar-Aktion

Der DJV-­Shop bietet im Januar ein professionelles Set zur Wildverarbeitung und ­vermarktung zu einem unschlagbaren Preis an.

 weiterlesen

Aus RWJ 12/2016

Wildbret zu Weihnachten – unser Produkt, unsere Werbung!

Rehrücken, Wildschweinkeule, Hirschgulasch und viele andere leckere Wildgerichte zählen zu den beliebtesten Kochrezepten in der Weihnachtszeit. Das ist in mehrfacher Hinsicht gut: So nimmt der Wildbretabsatz im Dezember einen regen Verlauf und mancher Jäger hat bald seine Vorräte verkauft.

 weiterlesen

RWJ 12/2016: Weihnachts-Aktion im DJV-Shop

DJV-Adventskalender

Der DJV startet mit einer ganz besonderen Aktion in den Dezember – dem DJV-Shop-Adventkalender. Ab dem 1. Dezember kann jeder Besucher im DJV-Shop (www.djv-shop.de) ein Türchen öffnen und von tollen Tagesangeboten profitieren – etwa praktische Jagdhelfer zum Sonderpreis, reduzierte Jagdbekleidung oder Weihnachtsgeschenke zum Jubelpreis. An vielen Tagen locken Rabatte bis zu 30 Prozent.

 weiterlesen

RWJ 11/2016: CITES-Welt-Konferenz

Nachhaltige Jagd schützt bedrohte Arten

Mit einer Rekordbeteiligung von 152 Staaten und 3 500 Teilnehmern ging im Oktober die 17. Weltkonferenz der Washingtoner Artenschutzübereinkunft (CITES-CoP) im südafrikanischen Johannesburg zu Ende.

 weiterlesen

RWJ 09/2016: Warum der Sonderweg zwischen Rhein und Weser richtig ist

Zeitgemäße Schwarzwildbejagung

Im Mittel der letzten 10 Jahre wurden in Deutschland fast 50 000 Sauen pro Jahr erlegt. Diese hohen Strecken zeigen sehr deutlich, dass Schwarzwild jagdlich einen hohen Stellenwert einnimmt. Doch mit hohen Beständen sind jede Menge Probleme verbunden – besonders mit der Landwirtschaft kommt es immer wieder zu Konflikten.

 weiterlesen

RWJ 07/2016: Attraktive Eröffnungsangebote

DJV-Shop.de im neuen Gewand

Ab sofort präsentiert sich der DJV-Onlineshop in neuem Design.

 weiterlesen

RWJ 04/2016: Waschbär-Video mit hilfreichen Tipps

Bären im Gartenhäuschen

Der DJV hilft dabei, wilde Situationen in Haus und Garten zu meistern – das neue DJV-Video und die Broschüre „Wildtiere in der Stadt“ gibt praktische Tipps zum Umgang mit dem unerwünschten Besucher.

RWJ 03/2016: Mehr Gebäude- und Kfz-Schäden/Jäger-Video mit hilfreichen Tipps

Steinmarder auf Wohnungssuche

djv-marder

In NRW organisiert der Landesjagdverband mit Marderbeauftragten direkte Hilfe.

Ab Anfang März suchen Steinmarder nach einem geeigneten Unterschlupf zur Aufzucht ihrer Jungen. Warme Dachböden oder die trockene Gartenlaube bieten einen idealen Standort.

RWJ 03/2016: Seit der Wiedervereinigung 20 Prozent mehr Jagdscheininhaber

Jägerrekord in Deutschland

djv-jägerinnen

Mit einer neuen Jäger-Generation wird das Waidwerk erkennbar weiblicher.

Mit rund 374 100 gelösten Jagdscheinen waren im vergangenen Jagdjahr mehr Deutsche als je zuvor auf der Pirsch. Das sind knapp 63 000 Jagdscheine mehr als im Jahr der Wiedervereinigung vor 25 Jahren, was einem Zuwachs von 20 Prozentpunkten entspricht.

RWJ 03/2016: DJV begrüßt Bundesinitiative

Wolfsberatungszentrum soll kritische Themen angehen

djv-wolf

Auch wenn NRW bislang nur als „Wolfserwartungsland“ gilt, könnten Tierhalter und Jäger vom neuen Kompetenzzentrum profitieren.

Das Bundesumweltministerium und das Bundesamt für Naturschutz haben ein Wolf-Beratungszentrum des Bundes eingerichtet. Der DJV begrüßt diese Initiative. Das Zentrum soll künftig Landesbehörden bei Fragen rund um den Wolf beraten und in den Ländern erhobene Daten zur Ausbreitung und Genetik von Wölfen gebündelt bereitstellen.

RWJ 03/2016: 37 Rasseporträts mit Hintergrundinfos

Neue Jagdhund-Broschüre

Anlässlich der Messe Jagd & Hund stellten der Jagdgebrauchshundverband (JGHV) und der DJV die neue Broschüre Unsere Jagdhunde vor. Vorsteh-, Schweiß- und Stöberhunde, Bracken, Teckel, Terrier und Apportierhunde – die 48-seitige Broschüre im DIN A 5-Format porträtiert die häufigsten 37 Jagdhunderassen in deutschen Revieren.

RWJ 03/2016: Streckenstatistik 2014/15

10 Prozent mehr Wildschweine erlegen

Die deutschen Jäger haben in der vergangenen Jagdsaison über 520 000 Wildschweine erlegt – 10 Prozent mehr als im Jahr zuvor und 70 Prozent mehr als vor 25 Jahren. Von anderen heimischen Paarhufern wurden weniger Tiere erlegt.

 weiterlesen

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.