Seite 1

RWJ 02/2017: Jäger, Bauern und Schafhalter

Jäger-Spende für Bielefelder Rettungsdienst

Anlässlich des 40. Geburtstages des Luftrettungszentrums Christoph 13 überreichte der Förderverein Notfallmedizin Bielefeld kurz nach Weihnachten fünf Videolaryngoskope im Wert von mehr als 15.000 €.

spende luftrettung bielefeld id28115

Spendenübergabe in Brackwede (v.l.): Rettungsassistent Thorsten Sieg, Branddirektor Bernd Heißenberg, Dr. Carsten Kirchhoff, Pilot Hannes Buß, Magdalene Grabitz, Seelsorger Hermann Rottmann, Wolfgang Grabitz, Dr. Carsten Obermann und Kassenwart Dirk Düsterhöft

Unterstützt wurden sie von den bekannten Jägern und Wildköchen Magdalene und Wolfgang Grabitz. Sie beteiligten sich mit den Erlösen ihrer Wildkochbücher und von Benefiz-Veranstaltungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. „Wir sind viel auf der Straße unterwegs und hoffen, dass wir „Christoph 13“ niemals brauchen werden – und wir wissen, dass unsere Spenden hier gut angelegt sind.“ Videolaryngoskope dienen dazu, schwer verletzte Personen extern zu beatmen. Mithilfe einer Videokamera kann der Arzt die Sonde genau in die Luftröhre einführen. In Klinken ist diese Technik bereits seit einigen Jahren Standard – für den mobilen Einsatz in Krankenwagen und Rettungshubschraubern waren die Geräte allerdings bislang zu teuer. Notarzt Carsten Obermann freut sich, dass ein solches Gerät nun bei jedem Notarzteinsatz zur Verfügung steht.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.