Seite 1

RWJ 07/2017: KJS Unna und Hamm

Spatenstich für neues Schießzentrum

Nach langer Planungs- und Vorbereitungsphase konnte Anfang Juni der erste Spatenstich auf dem Gelände in Bergkamen (UN) vollzogen werden. Die verkehrsgünstig gelegene Schießanlage soll Jägern und Behörden dienen.

spatenstich schießzentru

Nahmen den symbolischen ersten Spatenstich vor (v. l.): Roland Schäfer (Bürgermeister Bergkamen), Ulrike Wäsche (Bürgermeisterin Hamm), Michael Makiolla (Landrat Unna), Jürgen Schulte-Derne (LJV-Präsidium), Dr.-Ing. Hans-Joachim Peters (1. Beigeord. Bergkamen), Reinhard Middendorf (Vors. KJS Unna), Prof. Dr. Lothar Reinken (Vors. KJS Hamm), Achim Trebing (Geschäftsführer Schießzentrum), Erich Varnhagen, Andreas Noack (Architekten), Hubert Große Kleimann (Schirmherr) und Rolf Knäpper (Präsidium Bundesverband Schießstätten).

Über 130 Vertreter aus Jagd, Politik und Wirtschaft nahmen Anfang Juni am ersten Spatenstich für das Schießzentrum Bergkamen teil. Dass trotz rechtzeitiger Abgabe nicht alle Einladungen pünktlich von den Postdiensten an die Mitglieder der KJS Hamm und Unna ausgeliefert wurden, bedauern die Kreisjägerschaften ausdrücklich. Nach zahlreichen Grußworten erläuterten die Vorsitzenden der KJS Hamm und Unna, Prof. Lothar Reinken und Reinhard Middendorf den langen Weg bis zum Spatenstich. Diesen vollzogen sie schließlich zusammen mit Landrat Michael Makiolla (UN), Schießstand- Geschäftsführer Achim Trebing und zahlreichen weiteren Unterstützern. Mit der Fertigstellung wird im Herbst/ Winter 2018 gerechnet. Sie wird über einen jagdlichen Schießstand, eine Raumschießanlage und eine Büchsenmacherei mit angeschlossenem Geschäft verfügen. Für die Raumschießanlage besteht schon seit einiger Zeit ein Mietvertrag mit Achim Trebing. Für Geschäft und Büchsenmacherei wurde ein Mietvertrag mit „Jagdwelt 24“ (Fürstenau) abgeschlossen. Den Jägern wird das Zentrum die Möglichkeit des Trainingsschießens bieten. Außerdem wird man dort den Schießnachweis ableisten und Seminare veranstalten können. Zudem wird die Jungjägerausbildung der KJS Unna und Hamm und entsprechende Prüfungen zentral vor Ort stattfinden. Die Raumschießanlage wird vormittags v. a. von Behörden genutzt werden, nachmittags steht die Anlage Jägern zur Verfügung. Eine naturpädagogische Gestaltung und Nutzung des Außengeländes werden das Gesamtkonzept abrunden.

 

Info: www.schiesszentrum-unna-hamm.de

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.