Seite 1

RWJ 12/2016: Nachruf

Letztes Halali für Josef Füchtenkord

Der Landesjagdverband NRW und die Kreisjägerschaft Gütersloh trauern um Josef Füchtenkord, der am 31. Oktober verstarb. Mit ihm verlieren die Jäger einen großartigen Menschen, der sich passioniert und naturverbunden um das jagdliche Brauchtum und die gesamte Jagd besonders verdient gemacht hat.

füchtenkord

Wer ihn kennenlernen durfte, wird ihn nicht vergessen können – leidenschaftlich war Josef Füchtenkord auf allen Ebenen der Jagdmusik verschrieben. Er begann Anfang der 70er-Jahre als Korpsleiter in Harsewinkel und stand der KJS Güters loh seit 1990 über ein Jahrzehnt als Obmann für das jagdliche Brauchtum zur Seite. Auf Landesebene war er ab 2001 als stv. Obmann für das jagdliche Brauchtum zuständig und wurde 2004 erstmals zum Landesobmann berufen. Mit großer Liebe zum Detail, akribisch und immer zuverlässig, prägte er das jagd liche Brauchtum auf seine ganz besondere Art. Dabei verstand er es auf humorvolle Weise, jeden für seine Sache zu begeistern. Stets hielt er den persönlichen Kontakt zu „seinen“ Bläsern aufrecht, hatte dabei immer ein offenes Ohr für deren Anliegen und setzte sich für ihre Belange auf allen Ebenen engagiert ein.

 

Auch über die Grenzen von NRW hinaus war Josef Füchtenkord als DJV-Wertungs - richter und zusammen mit „seinen“ Bläsern bekannt. Josef Füchtenkord und das Jagdhornbläserkorps Harsewinkel feierten zusammen zahlreiche Erfolge auf Landesund Bundesebene, zu denen er als Korpsleiter maßgeblich beitrug. Mit Blick in die Zukunft lag ihm auch die intensive Kinder- und Jugendarbeit für Jagd und Jagdmusik besonders am Herzen, die er zusammen mit seiner Tochter betrieb. Für seine Arbeit wurde Josef Füchtenkord mit der goldenen Jagdhornbläser-Verdienstnadel sowie der Verdienstnadel in Gold des LJV NRW ausgezeichnet.

 

Typisch für Josef Füchtenkord war es, vorausschauend zu agieren. So war es ihm zuletzt ein besonderes Anliegen, seine Nachfolge als Landesobmann in seinem Sinne sichergestellt zu wissen. So übergab er sein Amt Mitte 2016 nach der Berufung durch das LJV-Präsidium an seinen langjährigen Freund und jagdmusikalischen Weggefährten Michael Müller – und seine Tochter Birte Lütke- Bornefeld als Stellvertreterin. „Seine Arbeit fortgeführt zu wissen, bereitete Josef viel Freude und bescherte ihm eine tiefe Zufriedenheit, die er mir in diesen Tagen noch einmal persönlich zum Ausdruck brachte“, erzählte Michael Müller bei der Trauerfeier über letzte persönliche Kontakte mit Josef Füchtenkord.

 

Bodenständigkeit, Ehrlichkeit und Herzlichkeit verband Josef Füchtenkord humorvoll mit großem Fachwissen und einem unerschöpflichen Erfahrungsschatz. So war er auch über NRW hinaus vielen ein geschätzter Berater, Gesprächspartner und häufig auch Freund.

 

Unser Mitgefühl gilt in diesen Tagen seiner Familie, allen voran seiner lieben Frau Gisela, die ihm in seinem Tun und Schaffen immer eine große Stütze war und ihm stets den notwendigen Halt gab. Wir alle werden Josef Füchtenkord in bester Erinnerung behalten und ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Landesjagdverband NRW

Ralph Müller-Schallenberg

 

Kreisjägerschaft Gütersloh

Ralf Reckmeyer

Durch sein starkes Engagement und seine unerschöpflichen Ideen trug er in ganz wesentlichem Maße zum Bestand und der Arbeit der Kreisjägerschaft Düren und des Landesjagdverbandes bei. Als Vorstandskollege und Jagdfreund zeichnete er sich immer durch seine aufgeschlossene, bodenständige und ehrliche Einsatz bereitschaft aus. In dieser schwierigen Zeit gilt unser Dank nicht nur ihm, sondern besonders seiner Frau, seinen Kindern und Angehörigen, die ihm den nötigen Rückhalt gaben, sich derart stark zu engagieren.

 

In stillem Gedenken

 

Hans-Willi Dahmen    Franz-Peter Laven
Anton Oellers             Dr. Wolfgang Beyer

Kreisjägerschaft Düren

 

Ralph Müller-Schallenberg
Landesjagdverband NRW


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.