Seite 1

RWJ 11/2017

LJV-Seminare

Im November und Dezember finden wieder LJV-Seminare zu den Themen Hege und Bejagung von Stockenten, Wildbret zubereiten und Hege und Bejagung von Wildkaninchen.

 

 

10. November in Rheinberg

Hege und Bejagung von Stockenten

In diesem Halbtagesseminar vermit­telt WM Thomas Berner bewährte Möglichkeiten zur Hege der beliebten Flugwildart. Schwerpunkt ist die Optimierung von Brutmöglichkeiten und Gewässern zur Bejagung. Vorschriften zu Kirrung, bleifreier Munition und Unfallverhütung (Auswahl und Anlage von Schützen­ ständen) werden ausführlich ange­ sprochen, eine Exkursion ins LJV­ Lehrrevier rundet das Seminar ab.

 

 


8. Dezember in Buke

Wildbret verwerten und zubereiten

In diesem Jahr steht das Schwarz­ wild im Mittelpunkt des Ganztages­ seminars. Dabei wird Ihnen anschau­ lich gezeigt, wie Sie aus einem fachge­ recht erlegten Stück Schwarzwild eine leckere und schmackhafte Mahlzeit zubereiten können. Mit Dr. med. vet. Michael Schürmann und Wildköchin Ina­Maria Klups konnten wir nam­ hafte Praktiker gewinnen.

 

 


8. Dezember in Rheinberg

Hege und Bejagung von Wildkaninchen

Im LJV­ Lehrrevier wurde Anfang der 1990er ein hervorragender Kanin­ chenbesatz aufgebaut und bis heute nachhaltig bewirtschaftet. Dass man dort einiges von dieser kleinen und schnellen Niederwildart versteht, zeigt sich an den hohen Jahresstrecken. In manch anderen NRW­Revieren sind Wildkaninchen durch Myxoma­ tose und Chinaseuche oft so stark reduziert worden, dass sie jetzt dringend der hegenden Hand des Jägers bedürfen. Im Rahmen des neuen Halbtagesseminars werden u. a. die Rückgangsursachen und typische Wildkrankheiten beleuchtet sowie Praxisempfehlungen zur Biotopver­ besserung und nachhaltigen Bejagung vorgestellt. Eine Exkursion zu den Kaninchenvorkommen im Lehrrevier schließt sich an.


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.