Seite 1

RWJ 01/2018: LJV mit Video in sozialen Netzwerken auf Sendung

Imagefilm als Standortbestimmung

Im Kampf um die Deutungshoheit bei der Jagd wendet sich der Landesjagdverband NRW mit einem professionellen Film an die nichtjagende Bevölkerung. Ehrliche Bilder und klare Worte sollen die Botschaft der Jagd vermitteln.

pressefoto imagefilm id63548

Der LJV hat gemeinsam mit einer professionellen Hamburger Agentur einen Imagefilm gedreht.

Die Jäger in NRW leben, lieben und schützen die Natur. Dieser zentrale Satz im Imagefilm des Landesjagdverbandes NRW bringt es auf den Punkt. Damit auch Nichtjäger einen Einblick in unsere Gedankenwelt, aber auch unser alltägliches Wirken bekommen, hat der LJV gemeinsam mit einer professionellen Agentur aus Hamburg einen Imagefilm produziert. Seit Anfang Dezember ist der Landesjagdverband NRW mit einem zeitgemäßen Imagefilm auf Sendung.

bildschirmfoto id63658

Die bisherige Resonanz ist enorm. Bereits nach einer Woche (also bis Redaktionsschluss für dieses Heft) konnte der LJV alleine auf Facebook und YouTube weit über 135 000 Personen erreichen. Rund 50 000 Zugriffe auf den Film führten bis dahin zu etwa 15 000 angesehenen Filmminuten!

 

Doch es geht weiter. Ab Donnerstag, den 18. Januar, wird der Imagefilm auch in nordrhein-westfälischen Kinos gezeigt werden – abends, vor den Blockbustern. Der Landesjagdverband setzt damit seine Ankündigung, zukünftig noch stärker die nichtjagende Bevölkerung anzusprechen, in die Realität um. Alle Drehorte liegen übrigens tatsächlich in Nordrhein-Westfalen und alle Darsteller kommen von hier. Wer könnte besser als sie über den Film berichten?

 

 


Mehr zum Thema

Imagevideo


Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.