Aktuelle Meldungen aus Forschung und Praxis.

Seite 1

RWJ 02/2018: Afrikanische Schweinepest

Sauen-Bejagung im Zeichen der Seuchengefahr

Mit Erlass vom 4. Januar wurden die Unteren Jagdbehörden aufgefordert, alle Schonzeiten für Schwarzwild (Ausnahme: führende Bachen, deren Frischlinge noch tatsächlich der Führung bedürfen) aufzuheben. Welche Konsequenzen hat dies für den praktischen Jagdbetrieb in den nächsten Wochen ?

Seite 1

RWJ 01/2018: Oberste Jagdbehörde

Erläuterungen der Forschungsstelle

Die Strecke beim Schwarzwild ist nach dem anhaltend strengen Winter 2012/13 kontinuierlich auf 38 954 gestiegen und liegt damit in der Größenordnung der Höchstwerte des vergangenen Jahrzehnts.

Seite 1

RWJ 11/2017: LJV-Umfrage Frühjahr 2017 (Teil 2)

Wie gehts den Fasanen in NRW?

Feldhase und Fasan sind seit Jahren die Sorgenkinder in unseren Revieren. Darüber wurde viel geredet und geschrieben – von der Forschungsstelle, im RWJ und den NRW-Fallwildberichten. Manche Negativfaktoren gelten als bekannt, andere als eher unklar. Hier die Fasanen-Ergebnisse der RWJ-Umfrage im Februar 2017 zu konkreten Aspekten und Begleitumständen.

Seite 1

RWJ 11/2017: Immer wieder nachgefragt

Trichinenproben-ABC

Aus gegebenem Anlass hier noch einmal die wichtigsten Fakten zur Umsetzung der EU-Fleischhygienevorschriften.

Seite 1

RWJ 04/2017: Amyloidose bei Feldhasen in NRW

Stoffwechselstörungen

Ein fortschreitender Rückgang der Hasenbesätze in NRW ist längst bekannt. Der prozentuale Anteil an Amyloidose erkrankter Hasen in NRW hält sich seit 2010/11 konstant. Anne-Kathrin Roth befasste sich mit den Auswirkungen.

Aktiv nur für Mitglieder!

Bitte melden Sie sich an, oder werden Sie Mitglied.